Aus akutellem Anlass: Wulff

18. Februar 2012

Wulff ist zurückgetreten. Das hat die Welt erschüttert:

Tätää! Tätää! Tätää!: Wulffs Rücktritt bringt Jecken und Narren um ihren alljährlichen kleinbürgerlichen Schabernack. Einer davon „Es bringt ja eh nichts, wie schon unser Goethe sagte ‚Den Bösen sind sie los, die Bösen sind geblieben'“ Jedenfalls ist der Karneval jetzt ruiniert. Besonders die Meister*Innen kleinbürgerlicher Unterhaltung – Bauchredner*Innen und Stand-Up-Comedians – sind frustriert; der sexistische Flachwitz (PAES!) „Wulff ist wie ein trägerloser Bikini: Keiner weiß was ihn hält und alle hoffen, daß er fällt“ muß aus tausenden Büttenreden gestrichen werden.

Weitere Ausfälle?: Die Berliner Bahnen haben für den heutigen Samstag einen Streik angekündigt. U-Bahnen, Busse und Metrotrams fahren nicht, lediglich die S-Bahnen sollen verkehren[!?!]. Aus akutellem Anlass wird aber überlegt, ob die S-Bahn-Station „Bellevue“ auch besser nicht angefahren werden sollte. (Falls doch, seien Sie gewarnt: Dort wird u.U. jemand mit gepackten Koffern warten und Sie bitten, seine Fahrkarte zu bezahlen. Auch Vorsicht: Die Person hat keine Immunität! Könnte ansteckend sein.)

To be continued…

Advertisements