Für wen?!?

20. Juli 2011

In Zusammenarbeit mit Odradek

Das Warten als ein Erlebnis der besonderen Art gestaltend, liegen im Wartezimmer beim Arzt so manche merkwürdige Zeitschriften. U.a. heißt eine davon „Für Sie“. Stellt sich die Frage, werden auch andere fiktive Kollektivsubjekte derartig adressiert?

  • Race/Class/Gender:
    • „Für weiße“ (schwer zu finden, denn diese Zeitschrift ist unmarkiert)
    • Beim Warten auf dem Arbeitsamt: „Für Arbeiter“ (bleibt ungelesen liegen)
    • Auf dem Galãostrich in der Schanze: „Für Prviledged People(tm)“
  • An Schulen: „Für Dich“(wird meist ohne Inhalt ausgeliefert)
  • Beim Warten auf der Polizeiwache, das neue Magazin „He! Sie da!“
  • Bei einigen Zeitschriften ist unklar, wo diese verteilt werden können: