Unschuld?!?

26. August 2017

„[The cyborg] is resolutely committed to partiality, irony, intimacy, and It is oppositional, utopian, and completely without innocence.

[…]

Cyborg writing is about the power to survive, not on the basis of original innocence, but on the basis of seizing the tools to mark the world that marked them as other.“(1)

 


(1) Haraway, Donna Jeanne: A Cyborg Manifesto – Science, Technology, and Socialist-Feminism in the 19820s; in: dies.: The Haraway Reader; New York, London 2004; S. 7-45 (Ersterscheinen: A Cyborg Manifesto: Science, Technology, and Socialist Feminism in the Late Twentieth Century; in: Socialist Review 80, 1985; S. 65-108. in deutscher Übersetzung vertont); S. 9 & 33.

Advertisements

Verkehrsmittel

8. Februar 2017

Was ist besser als ein Shetland-Pony im Kofferraum?
Den Rest des Beitrags lesen »


Containern in Wilhelmsburg

31. Januar 2014

Foto-0003


Erläuterung zum Twitter Banner

15. August 2012

Wegen ungeeigneter Breite brauchten wir für Twitter neues Personenkultbild (Kontext1, Kontext2 für die jüngeren Leser*innen). Dank gewisser Bildbearbeitungskünste sieht dieses jetzt optimiert auf Twittergeegnete Ausmaße so aus:

Die Auswahl geschah nicht ohne Bedacht. Marx und Engels hatten beide zeitgleich gewirkt und Lenin hat sich auf sie bezogen. Foucault und Derrida wirkten zeitgleich und Butler bezieht sich auf jene. Von daher sind wir gespannt, wann sie ihren genealogischen dekonstruktions-Staat ausruft; aber nicht wo


Perspektiven

18. März 2012

Berufsfeld Geisteswissenschaften


Occupy

10. März 2012

They are doing it wrong!


Rückschritt?

3. November 2010

Nachdem den DDR-Vergleiche (vgl. etwa Stasi2.0 oder Radio Eriwan Reloaded) erschreckende Aktualität erreicht haben und die Kulturelle Praxis demonstriert hat, wie schön vergleichbar DDR und Kaiserreich sind, existiert damit ein geschichtsphilosophischer Deutungsrahmen für aktuelle Entwicklungen:

Die Polizeiuniformen sind wieder blau. Hamburg hat eine Reiterstaffel, auch existieren fortgeschrittene Pläne die Straßenbahn wiedereinzuführen (ja, liebe Berliner*Innen, seit 1978 hatte Hamburg keine).

Die Kulturellepraxis deckt mal wieder Pläne auf, die so geheim sind, daß auch wir keine Hinweise auf sie kennen: Der aktuellen Damenmode folgend dürfen Stiefel der Beamten über der Hose getragen werden. Da z.Zt. keine hinreichende Ausrüstung zur Verfügung steht, passive Bewaffnung (Motorradjacken u.ä.) zu neutralisieren, wird ein neuer Schlagstock mit scharfer Kante eingeführt; um Verletzungen auszuschließen, wird diese Waffe mit einem Handschutz versehen. Jenes innovative Instrument ist bereits hier abgebildet. Neue Polizeihelme werden Würde des Amtes gerechter ausgestattet und erhalten einen zusätzlichen Schutz gegen vertikale Schläge (Vorschaubild). Durch etwas Glück exisitiert ein gemeinfreies Bild des Entwurfes: