Geisteswissenschaftliche Triage

Mit Covid-19 verbreiten sich auch die gefährlichen Fehleinschätzungen1 exponentiell. Wie reagieren wir auf solche aus dem engeren Umfeld – beispielweise der Bio- oder Wahlfamilie? Das Problem ist leider aus bereichen wie Queer, Antirassismus, Antiinllektualismuskritik bekannt. Das Phänomen der Orks2 und Trolle erschwert offene Kommuikation, sollte uns aber nicht entmutigen diese grundsätzlich anzustreben.3 Zumal sich einzububblen häufig nur zu Spaltungen über noch kleinere Unstimmigkeiten führt.

Die Kulturellepraxis rät deshalb zur Erklärbärtriage: Vor einer Erklärung abzuschätzen wie hoch die Erfolgsaussichten sind, möglicherweise modifziert durch eine Einschätzung wie wichtig eine* die Person ist.

Für die GuteSache(tm) aufgerieben helft Ihr nichts und niemandem, Self Care kann radikal sein!


1 Die Folgen von gezielten – inkl. zur Verhaltenskontrolle „wohlmeinenden“ – Desinformationen wären ein eigener Beitrag. Kurz: Wir sind auf epistemische Arbeitsteilung angewiesen und die Folgen von Informationen verselbstständigen sich, also 1.: don’t do it und 2.: gute und v.a. vertrauenswürdige Wissenschaftskommunikation rettet Leben.

2 Kleinere Verwandte der Trolle. Sie scheinen zunächst interessiert, sind aber nicht bereit zu lernen oder auch nur sich auf neue Gedanken einzulassen, womit Versuche etwas zu erklären in Zeit- und gewaltiger Energieverschwendung enden.

3 Best Practice: Humor um das Vor-den-Kopf-stoßen abzufedern und unterhaltsam auf Widersprüche aufmerksam zu machen. Gute Literaturlisten um Interessierten den Einstieg zu erleichtern und einen Haufen Vorrecherche zu ersparen, Uninteressierten ein RTFM zu präsentieren. Kurze, dichte Kommentare um zu sehen, ob sich die Mühe gemacht wird die Gedanken zu „entpacken“. All diese Strategien zielen darauf ab, zum einen den emotionalen Aufwand gering zu halten, zum anderen zu erkennen ob das Gegenüber grundsätzlich bereit ist eigene Mühen zu investieren und wenn nicht es lustvoll vor den Kopf zu stoßen.

One Response to Geisteswissenschaftliche Triage

  1. […] keine hinreichende Erklärung bei Leuten denen wir selbstständiges Denken zugetraut hatten. Nach Erklärbärtriage haben wir es nicht niur mit hoffnungslosen Fällen zu tun. Bei aller Haßliebe zu Sir Karl Raimund […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: