Kulturellepraxis live

Nicht nur queerfeministische Philosoph*innen ziehen die Gegenwart von Slaughter-Dykes jener Sloterdijks bei weitem vor …

Advertisements

One Response to Kulturellepraxis live

  1. Odradek sagt:

    Kleiner Anlaß am Rande: Durch antiamerikanische Äußerungen nützt als der verschleierte Neoliberalismus und die Philosoph*innenselbstinszenierung durch Obskurantismus nichts mehr, in der Welt erscheint ein entschiedener Verriß (achtung: Link geht zur Welt).

    Wobei es ein Phänomen des Sloterdijk’schen Stils ist, daß die meisten seiner Kritiker*innen das richtige aus den falschen Gründen tun. Allerdings den Satz „Beides aber sind biologistische Argumentationen, die dem anderen die Fähigkeit zum richtigen Denken absprechen.“ in der Welt lesen zu können läßt an den Spruch denken: „Keiner ist unnütz, er[*/_sie] kann immer noch als schlechtes Vorbild dienen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s