Funfacts

  • 道 () heißt „Weg“. Sich den Namen „Bushido“ zu geben ist somit eine Steilvorlage für die Redensart „Dumm wie ein Schritt Feldweg“
  • Kaufleute, wie Anis Ferchichi, galten in der Konfuzianismusauffassung der Edo-Zeit als unterste Schicht der Gesellschaft
  • Die von jenem vertretenen kleinbürgerlichen Ideologien – pars prototo seien nur Sexismus, Homophobie, Copyrightwahn und Antisemitismus genannt – rechtfertigen eine solche Einordnung
    • Selbst wenn nicht, derartig von Männlichkeitsgedöns besessene Subjekte hätten mutmaßlich Probleme damit, das hosenrockähnliche Beinkleid der Samurai (Hakama) zu tragen
  • Nach dem Rechtsgrundsatz Kiri sute gomen hatten historische Bushi das Recht, mit ihrem Schwert Personen niederen Standes im Falle einer Beleidigung konsequenzlos zu töten
  • Alleine den edlen (naja, ambivalenten) Weg des Kriegers auf der vorletzten Silbe zu betonen dürfte darunter fallen
  • Cyborgs, welche jahrelanges Training in queerfeministischer und (antisemitismuskritisch-)linker Theoriepraxis mit solchem in Künsten der Samurai – in diesem Fall Iaitō (die Feder ist ab einer Distanz von 3 Metern mächtiger als das Schwert) – verbinden, könnten also gegenüber derartigen Subjekten die unterschätzte Rambo-Reihe zitierend anmerken: „I’m your worst nightmare“
Advertisements

One Response to Funfacts

  1. Odradek sagt:

    Naja, zugegebenermaßen nicht geeignet für einen Originalitätspreis, aber da bildungsbürgerliche Pöbeleien gegen *istische Stinkstiefel immer gut gehen vielleicht doch geeignet.

    Apropos bürgerlich: Gibt es eigentlich eine andere Erklärung als Rassismus, daß ein in ‚Schland geboren & aufgewachsener deutsch denkender Deutscher einen „Migrationshintergrund“ haben soll und einen „Integrationspreis“ bekommt? Wobei er aufpassen sollte, wohin er sich integriert: Es repräsentiert mit sowas schließlich nicht nur die Werte der Mehrheitsgesellschaft, sondern mit GraSS gar der angelinkten s.g. „Hochkultur“.

    Wobei „Hochkultur“ ein gutes Stichwort ist: Bourdieuesk unterstellend, daß kleinbürgerliche Denkweise um den Wunsch und die Prätention kreist, sich der Oberschicht anzunähern, wäre Ferchichi ein mustergültiges Exemplar: In Kategorien ökonomischen Erfolgs denkend/handelnd und sich alleine schon mit dem Namen als (Krieger)Adel imaginierend.

    Hatte überlegt, ob der Link auf die israelische Botschaft nicht zu Anti-D wirkt, aber da selbst Fefe diesen setzt wohl eher nicht.

    Und ja, abgebildetes Iaitô liegt von meinem Schreibtisch aus Griffweite; die Zombieapokalypse kann kommen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s