Steile Thesen um Religion kreisend

Fragmente ohne Witz, Form und Ergebnis:

  • Vorsicht mit Wesenszuschreibungen. Es besteht ein Unterschied zwischen *ismen und *ist_innen. Sonst dient irgendwann deBeauvoirs Zigarettenkonsum noch als Argument gegen eines der wichtigsten Werke des Feminismus. Das christliche Dictum, die Sünde zu hassen, aber d* Sünder* zu lieben hatte – so wenig praktiziert – hatte was für sich; zumindest im Umgang mit Philosophien
  • Religion ist überdeterminiert, insofern gehen einfache „Wesensbestimmungen“ immer unterkomplex an der Sache vorbei; doch loten wir mal einen Aspekt aus: Könnte Religion eine Selbsttechnik gegen Angst sein?
    • Es erklärt, warum soviel Religiöse zur Bekehrung Angst einjagen wollen
    • Es erklärt die Zunahme von Religiösem, die ökonomische Situation in dieser privilegierten Weltgegend wird prekärer
    • Es erklärt, warum dumpfe Formen des Atheismus von privilegierten Menschen vertreten werden, der „Seufzer der bedrängten Kreatur“ ist ihnen fremd
    • Es macht Psychopharmaka zur ernstzunehmenden Konkurrenz; der alte Versuch des Positivismus, die Funktionen der Religion zu übernehmen; wohlgemerkt „absolute Wahrheiten“ und Unterdrückungsverhältnisse inklusive
      • Die Vorzüge eines Tavor gegenüber Tavor sollen an dieser Stelle nicht diskutiert werden
    • Es bedeutet, daß religiöse Alleinvertretungs- und Bekehrungsansprüche weitaus gefährlicher als Religion an sich sind
  • Standpunkttheorien (ff.) sind „state of the art“ an der Schnittstelle von Aktivismus und Theorie (in your face, Möchtegernmaterialist*innen, laßt die „absoluten Wahrheiten“ wo sie hingehören) – doch hatten wir nicht mal gelernt, all jenen zu mißtrauen, die mit moralischen Ansprüchen gegen Verwendung des eigenen Kopfes einsetzen? Aber welchen Umgang finden wir dann mit der Einsicht in dessen Begrenztheit? V.a. wenn wir – materiell wie kognitiv – auf der moralisch problematischen Seite ungerechter Verhältnisse stehen? Nicht indem wir uns in Kleingartenvereinen engmaschiger Regulierungsnetze verkriechen. Und nicht durch Heerdenmoral. Auch hier vorsicht vor allen, die Religiöse Denkschemata zu beerben drohen …
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s