Argumentationsfehler

Argumentderivate die ich am liebsten nie wieder wahrnehmen möchte:

  • Bequemlichkeit sei wichtiger als moralischer Anspruch
  • Die Alternative sei doch viel zu kompliziert (gegen Gott, Staat und Patriarchat, außer es ist zu kompliziert )
    • Vgl. „Pragmatismus“, „Sachzwang“ und „Alternativlos“
  • Es sei doch so viel angenehmer
  • Selbst wenn das konsequent gemacht würde löse dies das Problem nicht
  • Aber die andere Person habe doch auch Inkonsequenzen (argumentum ad hominem, sogar ein klassischer Argumentationsfehler)
  • Das sei so üblich
  • Es könne zu Problemen mit dem Üblichen Führen

Geht es um Freie Software[1] oder geschlechtsneutrale Formulierungen? Ja.


[1] Für die fortgeschritten argumentierenden genauer/besser: Offene statt proprietäre Standards zu nutzen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s