Kulturellepraxis live

„Treffen der Freund*Innen der offenen Gesellschaft. Geschlossene Gesellschaft.“

One Response to Kulturellepraxis live

  1. Odradek sagt:

    Und nein – bevor es Applaus aus der falschen Ecke gibt -, Räume zu schaffen, die ausschließend den bedürfnissen einer Gruppe dienen können äußerst hilfreich sein, die ungewollten Ausschlüsse (z.B. Sexist*innen aus antisexistischen Räumen herauszuhalten ist keiner) lassen sich mit etwas Mühe klein halten. Und komplett offene Strukturen sind anfällig für das politische Äquivalent von „Scriptkiddies“. D.h., wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht.

    Das an dieser Stelle unvermeidliche „Aber“ mögen sich andere zusammenreimen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.