Ramsauers Verantwortungsbereich

Mit drkultur

Sich seiner Verantwortung als Bundesverkehrsminister bewußt, schlug Ramsauer vor, die Marx-Engels Statuen aus der Berliner Innenstadt auf den Friedhof Friedrichsfelde in ein „sozialistische Reste-Zentrum“ [sic(k)] zu verlegen.[1]

Seine weitreichende Verantwortung wahrnehmend schlug Ramsauer daraufhin eine Satzungänderung der Landesbundes der Gartenfreunde in Hamburg vor, um künftig bärtige Gartenzwerge aus Hamburgs Kleingärten zu verbannen.

Auch die Statuenmodernisierung geht weiter. Die – nicht gen England, sondern gen Reeperbahn blickende – Bismarck-Statue soll zwecks regelmäßiger Meerwasserreinigung auf den Fischmarkt verlegt und durch einen roten Hering ersetzt werden. Was kommt jetzt aber auf den Schloßplatz (ehm. „Marx-Engels-Platz“)? Zunächst war als „unideologische“ Ersetzung Adam Smith angedacht, doch dann wurde das Verfahren modernisiert, es handelt sich nun um eine Versteigerung. Zunächst sah es recht gut aus für eine Josef Ackermann Victory Statue, doch einige unbekannte Unternehmer* boten eine hohe Summe für eine Statue des noch-Bundespräsidenten Wulff.

Unmittelbaren Einfluß hatten Ramsauers durchdachte Äußerungen aber bereits für seine Kollegin im Arbeitsministerium, sie nahm diese Idee dankbar auf und nennt die Bundesagentur für Arbeit künftig „Martwirtschaftliches Reste-Zentrum“.

Indessen fordert der Kellerverband der K-Gruppen, die City-Nord nach Ohlsdorf zu verlegen, da es sich bei den Glaspalästen um Monumente eines Gescheiterten und menschenverachtenden Regimes „Kapitalismus“ handele und da Symbole fest mit Bedeutungen verknüpft sind, es somit ausreicht, die Symbole zu bekämpfen.


Solche Leute wie Bundes[!]verkehrsminister Ramsauer (CSU) versuchen letztlich hart arbeitenden Satiriker*n die Arbeit abzunehmen (Dobrindtt können wir einfach nicht toppen):

Zwei Philosophen werden mit einem „totalitären“ Regime gleichgesetzt. Das furchtbare am „Totalitarismus“ sind Sachen wie Bespitzelung, sowie die Eigenschaft, daß Instanzen alle Entscheidungen an sich ziehen können. Auch wurden Baudenkmäler leichtfertig abgerissen und durch eigene Prunkbauten ersetzt (und nein, zweimal falsch ergibt außerhalb der Mathematik nicht richtig). Die Autoritäre Persönlichkeit neigt zu Projektivität. Da der noch halbwegs ernsthafte Aspekt, definieren zu wollen, was verbrecherische Regime ausmacht zu solchen Peinlichkeiten führen kann – oder die Schwächen der Theorie offensichtlich werden – funktioniert die Extermismustheorie weitaus besser, hier wird sich auf „alles was deutlich anders ist und erlaubt was nicht stört“ zurückgezogen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s