#fefeminismus mal wieder

Aus aktuellem Anlaß

Es ist ja immer interessant, wenn gestandene Nerds/Geeks nach eigenen Standards gemessen sich wie n00bs aufführen; v.a., wenn es um „Gender“ geht – bereits an häufiger und prominenter Verwendung dieses Wortes sind die Laien zu erkennen.

Wenn CCC-Lautsprecher Fefe also mit diesem Thema kommt, packen viele gleich ihr Popcorn aus. Doch dieses mal gibt es Grund zu bangen: Er äußert sich gegen inkohärente1 Rants. Aber keine Angst, mit #genderifizierung wird gleich ein schöner Neusprech-Kampfbegriff geprägt. Den Stein des Anstoßes – ein Indymedia Artikel – zu verlinken war unnötig, er wird bereits durch dessen unmögliche Forderungen desavouiert: u.a. „Gegenderte Folien“.2

Sicherlich, der Indymediaartikel ließe sich googlen. „Balls of Steel“ – die Wendung, um die es Fefe eigentlich ging, Alternativen zu suchen – btw. auch. Es scheint ein Duke Nukem Zitat zu sein; gleichwertiger nichtsexistischer Ersatz wird also schwer. Doch nach dieser Seite bezeichnet diese Redewendung „extreme nerve“. „Nerves of steel“ wäre zu naheliegend, gerade bei Bloggern, die noch von „klassischer Mechanismus des menschlichen Gehirns“3 schreiben.


1 D* philosophische Leser*in fragt sich natürlich sofort, ob Kohärenz wirklich definierbar ist und ob logische Argumente zwangsläufig gute sind …

2 Nochmal für den – selbsterteilten – Bildungsauftrag: Sprache bildet nicht ab, Sprache ist nicht unveränderlich. D.h. hier „Feste Redewendung“ ist kein Argument, „generisches Maskulinum“ ist kein Argument, sprachliche Gewohnheiten sind nicht wichtiger als die mit ihnen reproduzierte Ideologie. Und wem geschlechtsneutrale Formulierungen intellektuell zu anspruchsvoll sind, möge – so herzlich mitmeinen ok oder sowas ohnehin egal sei – generisches Femininum verwenden. Besonders schön ist zuguterletzt das Nachschlagargument, es sei aber eine Frau damit bezeichnet worden – 23-400 (wir definieren 23-450 := „Aber die waren ja mitgemeint).

Nachtrag: Zu geschlechtergerechter Sprache siehe hier (thx, ihdl),  hier und (audio, anekdotischer) hier

3 hier

Advertisements

One Response to #fefeminismus mal wieder

  1. […] Communication Congress – Sexist_innen und Nazis waren leider auch dabei. So entwickelte sich eine Diskussion um den „Balls of Steel“-Award von Fefe. Auch side-glance war dabei und hat darüber […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s