„Pomo“-[Probl](M)eme

Fortsetzung zu Scheiß Bewusstsein!

Von welchem Aufklärer/Modernen/Marxisten stammt folgende Kritik:

Die „Pomos“ sind das Ende der Geschichte, und das seltsamste ist, daß sie sogar daran glauben!

a) Jürgen Habermas
b) Slavoj Žižek
c) Frederic Jameson
d) Anthony Giddens


Zugegeben war ne Fangfrage, die Lösung ist e) Bruno Latour
Latour, Bruno: Wir sind nie modern gewesen. Versuch einer symmetrischen Anthropologie. Frankfurt a/M: Suhrkamp, 2008, S.84.

Der Vollständigkeit halber:

„Das einzig Positive an den Postmodernen ist: Nach ihnen kommt nichts mehr. Weit davon entfernt, der letzte Schrei zu sein, markieren sie das letzte Ende, d.h. das Ende der verschiedenen Formen, aufzuhören und weiterzugehen, in denen mit zunehmend schwindeleregender Geschwindigkeit immer radikalere und revolutionäre Kritiken einander jagten. Wie könnten wir noch weitergehen in der fehlenden Spannung von Natur und Gesellschaft, wie könnten wir die Trennung zwischen Hybridisierung und Reinigung noch weitertreiben? Sollen wir uns eine Supra-Hyper-Inkommensurabilität vorstellen? Die „Pomos“ sind das Ende der Geschichte, und das seltsamste ist, daß sie sogar daran glauben! Und um zu zeigen, daß sie nicht naiv sind, geben sie vor, sich über dieses Ende zu freuen. „Von uns dürft ihr nichts erwarten“, wiederholten Baudrillard und Lyotard gerne. Nein, in der Tat nicht.“

Advertisements

One Response to „Pomo“-[Probl](M)eme

  1. […] Fortsetzung zu „Pomo“-[Probl](M)eme […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s