Berlin beschließt Notbudget, Teil #1

Trotz laufender Koalitionsgespräche und anhaltender Geldsorgen hat der Berliner Senat ein Sonderbudget zur Behebung der Polzeikennzeichenaffaire beschlossen. Angesichts dieser mißlichen Lage zeigten die Abgeordneten Mitleid – einige feuchte Augen waren im Plenarsaal zu beobachten – und verzichteten in selbstloser Weise geschlossen auf einen Stundenlohn an Diäten. Von diesem Geld bekommt jetzt jede* Beamt* eine Nagelfeile und eine Überstunde bezahlt, um die gefährlich scharfen Kanten abzurunden. Ehrenamtliche Pflegekräfte, geschult in der Betreuung schwieriger Patient*Innen gehen herum, um zu erklären verständnisvoll, weshalb die Kennung selbst dabei nicht abgefeilt werden darf.

Advertisements

3 Responses to Berlin beschließt Notbudget, Teil #1

  1. Odradek sagt:

    ihdl schickte den oben verwendeten Link mit den Worten „mach was draus“. Doch gibt es Momente im Leben eine* Satirike*, in denen die Absurdität der Realität jeglicher Übertreibung spottet. Hoffe, den Linkstapel zum Thema in einem zweiten Teil unterzubringen.

  2. […] Der Berliner Senat hat ja jetzt ein Notbudget beschlossen, die Probleme der Kennzeichnung zu lösen … JF Das wurde auch höchste Zeit. Nicht nur […]

  3. […] vorherige Artikel 1 und 2 Gefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s