Demokratie durch Facebook/Twitter/und Co.

oder auch: Die Diktatur des sensus communis (-> muss da jetzt Genetiv oder Ablativ hin?)

Hmmm… also ich bin ja der Meinung, es gibt keine freie Meinung.

(wieso blogge ich das jetzt überhaupt????)

Advertisements

One Response to Demokratie durch Facebook/Twitter/und Co.

  1. Odradek sagt:

    Dachte, Demokratie erfordere einen „herrschaftsfreien Diskurs“ und „freie Markwirtschaft“. D.h., wir erreichen sie im Netz erst, wenn wir die letzten Regungen des Common-Sense besiegt haben und alle Angebote gebührenpflichtig sind (wir arbeiten deshalb an einer umfangreichen Nutzungslizenz – die auswendiglernen als Raubkopie definiert – und löten einen eigenen Server, damit die Texte bloß nicht mehr zugänglich und unter CC stehen).

    P.S.: In demokratischem Konsens (gepaart mit der Willkür der Inhaber des Admin-Passworts) legen wir hiermit fest, daß Genitiv, also „sensus communis“ schon richtig ist und betrachten für spätere Artikel eine Ausarbeitung des philosophischen Konzepts „sensus communi“ als Desiderat. (siehe auch)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s