Zur Feier des Tages

Diesen Tag begehen wir mit überzeugtem „Deutschland verrecke“ – nachher irgendwann folgt unser ‚künstlerischer‘ Beitrag zum Thema, vorher sei nur kurz an die fast schon legendäre Titanic Meldung erinnert, daß immer mehr Westbürger die BRD-Vergangenheit verklären. Und erinnern wir uns: Die Stasi ist an allem schuld.

Bevor die DDR jetzt endgültig abgeschafft wird, betrachten wir die Unkenrufe  zwischen Aumühle und Elbgaustraße, manche „tun so, als ob wir in einer Diktatur leben“(1), das sind Staatsformen, in denen sich Regierungen nicht dadurch beeindrucken lassen, „wie viele Menschen gerade auf der Straße stehen.“(2) Und nein, den hier naheligenden DDR-Vergleich lassen wir liegen!

Ein (mittlerweile offenbar gelöschter) Tweet von „cducsu“ sei an dieser Stelle nochmals – im Interesse von „Dezentralisierung fördern“ – dokumentiert: „Wer x Aufforderungen der Staatsgewalt keine Folge leistet & sich nicht v. Steinewerfern distanziert, kriegt auch mal auf die Fresse“. Wem jetzt noch die Worte „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“ (Art.20, Abs.2 GG) nachklingen und wer Demonstrationen als Aufforderungen versteht (btw.: „Bildung für alle und zwar umsonst„? „Freiheit statt Angst“? „Gegen Sozialabbau“?), könnte das mißverstehen. Deshalb wünschen wir Euch Himmlischen Frieden für das Restwochenende.

Werbeanzeigen

One Response to Zur Feier des Tages

  1. Odradek sagt:

    Ergänzung: Auch der Postillon hat das Thema gelungen aufgegriffen – „Oberst Klein soll Konflikt um ‚Stuttgart 21‘ lösen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.