Würdige Kandidat*Innen

Nachdem der Präsident für ein Volker Rüpelhe Zitat1 zurückgetreten wurde, muß dieses Amt bedeutungsangemessen durch eine Casting-Show2 neubesetzt werden. In Eilmeldung erfahren wir, daß Roland Koch nicht zur Verfügung steht. Wer von unseren Vorschlägen nicht begeistert sein sollte: Ihr hättet die freie Wahl (und so gut wie die offiziellen Vorschläge sind unsere allemal).

  • Monika Auweter-Kurtz – Sie hat Präsidentschaftserfahrung und Knowhow für deutsche Außenpolitik
  • Eva Herman – Sie steht für Traditionen deutscher Politik, ist immer für eine Realsatire gut und dieser Blog strebt einen Herman(n)smythos an
  • Fefe – Immer eine klare Meinung, hohe Bekanntheit, setzt sich für #fefeminismus ein
  • Muammar al-Gaddafi – Er hat Durchhaltevermögen im Amt
  • Frederik Willem deKlerk – Zum WM-Fieber ein Spielertransfer
  • Guido Knopp – Er arbeitet heute schon staatstragend
  • Horst Köhler – Da fällt die Umstellung nicht so schwer
  • Hartmut Mehdorn – Hat Erfahrung darin, Überwachung und steigende Preise bei sinkendem Service zu vermitteln; und er ist Verspätungsexperte für eine verspätete Nation
  • MalterWalter Mixa – Die Kulturelle Praxis setzt sich dafür ein, historische Vergleiche mit dem Nationalsozialismus zum anerkannten Volkssport (Trinkspiel) zu erheben und jener Exbischof würde das Land mit strenger Hand führenrepräsentieren; zudem soll diese Nominierung seine Verdienste um den Atheismus würdigen
  • Brigitte Mohnhaupt – Sie hatte Vernetzungserfahrungen in der internationalen Politik gesammelt und Größen der Innenpolitik getroffen
  • Karl Heinz Schreiber – Er hat Erfahrungen mit der Politik und weiß worauf es ankommt
  • Jörg Tauss – Er ist mittlerweile überparteilich und denkt (mehr noch als Zensursula) an die Kinder
  • Rudi Völler – Er forderte Mittelmaß für Deutschland und es gibt nur ein‘
  • Nachtrag: Auch eine interessante Idee wäre Ernst August von Hannover

1Vgl. Foucault, Michel: Die Ordnung des Diskurses; Franfurt/M 1991; S. 27.

2 Demnächst auf diesem Blog: DsdDdW – „Deutschland sucht den Diktator der Woche“.

3 Responses to Würdige Kandidat*Innen

  1. […] gerade noch verglimpfte Fefe startete eine recht interessante […]

  2. […] wissen ohnehin wer geeigneter für das Amt ist … 1 An dieser Stelle wäre belegend gar werbewirksam auf die Springerpresse verlinkt […]

  3. […] mit der gelungenen Satire. Wir dürfen nocheinmal daran erinnern, daß lediglich einer unserer Kandidat*Innen für das Amt nicht mehr zur Verfügung steht. Indessen überlegen Hobbes-Leser*Innen, ließe sich […]

Schreibe eine Antwort zu Metablogging « Die kulturelle Praxis Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.