Schönwetterrelativismus

Ohne Diskriminierungserfahrung und/oder Entscheidungszwang ist es so einfach – im Unmarkierten läßt sich gut „keiner“ Meinung sein …

Advertisements

2 Responses to Schönwetterrelativismus

  1. Odradek sagt:

    DISCLAIMER: Obwohl hier als derartig situiert geframed, bleibt „Wahrheit“ dennoch ein mächtiges Instrument naturalistischer Regime, gehört also immernoch kritisiert. Solange wir nicht vergessen, wie wenig derartige Kritik an sich besagt …

  2. Odradek sagt:

    „Rage is not Relativism […] The colonialist epistemological dualism of relativism and realism require tropic swerving in a spirit of love and rage.“ –Haraway, Donna Jeanne: Introduction : A Kinship of Feminist Figurations; in: (dies.)[1]: The Haraway Reader; New York, London 2004; S. 1-6; S. 3.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s